Wir über uns

Das DIK Deutsches Institut für Kapitalanlagen wurde mit dem Ziel gegründet, als neutrale, unabhängige und interessenkonfliktfreie Instanz die Zusammenarbeit zwischen institutionellen Investoren und den Initiatoren von Kapitalbeteiligungen zu fördern sowie Transparenz und Standards in den Markt der Kapitalbeteiligungen zu bringen. 

Darüber hinaus fehlt ein quantitatives und qualitatives FondsControlling während des gesamten Lebenszyklus des Investments. Ein fortlaufendes FondsControlling ist wiederum die Voraussetzung für eine fortlaufende Bewertung und ein optimales Portfolio-Management.

Das DIK verfügt über die größte und tiefste Datenbank der Branche. Über diese lassen sich statistisch valide und reliable Auswertungen und Vergleichsbasen ermitteln. So werden für jedes Marktsegment eine Benchmark und Kennzahlen wie jährliche Rendite, Volatilität, Performance Ratio, Sharp Ratio berechnet. Hierdurch werden die besten Asset Manager in dem jeweiligen Marktsegment identifiziert.

Das DIK besitzt zudem eine einzigartige Reichweite im Bereich der institutionellen Investoren sowie der Initiatoren. So können alle Initiatoren und über 30.000 Entscheider bei Family Offices, Vermögensverwaltungen, Sparkassen, Genossenschafts- und Privatbanken, Versicherungen und Versorgungswerken, Stiftungen und Corporates erreicht werden.

Das Deutsche Institut für Kapitalanlagen bietet Initiatoren, institutionellen Investoren und Finanzintermediären folgende Dienstleistungen:

  • Plausibilitätsprüfung
  • Gutachten geschlossener Fonds
  • FondsMonitoring und FondsControlling
  • DepotCheck

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

DIK - Gründer

Prof. Dr. jur. Vlado Bicanski

"Das DIK hilft bei der Sanierung von Problemfällen, der Optimierung von bestehenden Depots sowie der Auswahl und Prüfung von Kapitalanlagen"